Feinmechanik – verantwortlich für das perfekte Innenleben hochsensibler Geräte. Apparate für Forschung und Wissenschaft, Automatentechnik, Kamaras, feinoptische Geräte oder auch Einrichtungen der Textilindustrie.

Aus einer Vielzahl von Zahnrädchen, Hebelchen, kleinen Wellen, Federn, Leitungen und anderen Klein- und Kleinstteilen werden ganze Systeme oder Baugruppen entwickelt und gefertigt.

Näh-, Strick- und Bügelmaschinen – von der Großserienfertigung bis zur vollautomatischen, elektronisch gesteuerten Textilmaschine. Hier greifen Computertechnik und Mechanik ineinander.

Feinmechanik
Präzision für Feingeräte, Labor- und Medizintechnik, nautische, geodädische und meteorologische Geräte, Webblätter und Webriete ebenso wie Prüf- und Regelgeräte.