Metallbauer

Eine 3 ½jährige Ausbildungszeit macht fit für einen Beruf, der voller Vielfalt steckt. Stets im Mittelpunkt: die moderne Technik, die der Metallbauer für unterschiedliche Bereiche anwendet. Alles ist von einem breiten Fachwissen abhängig – deshalb auch eine Ausbildung in den Fachrichtungen:

Die Schwerpunkte in der beruflichen Grund- und Fachbildung sind für alle Fachrichtungen des Metallbauers gleich:

  • Planen und Vorbereiten des Arbeitsablaufs sowie Kontrollieren und Bewerten der Arbeitsergebnisse
  • Erstellen und Anwenden von technischen Unterlagen
  • Spanen und Umformen von Blechen und Profilen
  • Schweißen
  • Herstellen von lösbaren Verbindungen

Fachrichtung Konstruktionstechnik

Dieses Arbeitsfeld ist ein wesentlicher Baustein im Rahmen zeitgemäßer Architektur. Fenster, Türen, Tore aus Stahl, Aluminium und Kunststoff sind zu fertigen. Hallen, Treppen, Podeste, Fassaden und geschweißte Stahlkonstruktionen sind zu errichten. Hier muß jedes Detail stimmen – lange bevor es montiert wird.

Die Schwerpunkte in der beruflichen Fachausbildung des Metallbauers der Fachrichtung Konstruktionstechnik sind:

  • Herstellen und Montieren von Bauteilen und Bauelementen für Metallbau- und Stahlkonstruktionen
  • Herstellen und Montieren von Unterkonstruktionen für Verkleidungen und Fassaden
  • Herstellen von Fassadenkonstruktionen
  • Instandhalten von Metallkonstruktionen

Fachrichtung Anlagen- und Fördertechnik

Kräne für tonnenschwere Lasten bauen. Aufzüge im Mini- und Maxi-Format in Hochform bringen. Förder- und Fertigungsanlagen in jeder Größenordnung herstellen. Dazu ist viel technisches Verständnis für Funktionen nötig.

Die Schwerpunkte in der beruflichen Fachausbildung des Metallbauers der Fachrichtung Anlagen- und Fördertechnik sind:

  • Herstellen und Montieren von Bauteilen und Baugruppen für Maschinen, Systeme und Anlagen
  • Elektrische, pneumatische und hydraulische Anlagen bauen, Leitungen verlegen und anschließen
  • Prüfen und Einstellen von Funktionen; Inbetriebnahme von Anlagen, Systemen oder ihrer Baugruppen
  • Feststellen und Eingrenzen von Fehlern und Störungen; Instandsetzen von Maschinen, Systemen und Anlagen

Fachrichtung Fahrzeugbau

Nutzfahrzeuge aller Art fachgerecht im Griff haben. Ob Kühlwagen oder Bootsanhänger. Ob Tank- oder Silofahrzeuge. Oder Sonderfahrzeuge wie Spezialsattelauflieger für den Schwerguttransport bauen. In allen Fällen kommt es darauf an, individuelle Lösungen im Rahmen der technischen Vorschriften zu bieten.

Die Schwerpunkte in der beruflichen Fachausbildung des Metallbauers der Fachrichtung Fahrzeugbau sind:

  • Warten und Instandsetzen von Systemen und Anlagen an Nutzfahrzeugen
  • Prüfen, Einstellen und Anschließen von mechanischen, hydraulischen, pneumatischen und elektrischen / elektronischen Systemen, insbesondere Bremsanlagen
  • Einbau von Lenkanlagen, Achsen, Achsaggregaten un Luftfederungen
  • Herstellen, Prüfen und Instandsetzen von Fahrzeugrahmen und Aufbauten
  • Ausrüsten und Umrüsten von Fahrzeugen mit Zusatzeinrichtungen

Fachrichtung Landtechnik

Die Land-, Forst- und Kommunalwirtschaft mobiler machen: Lieferung und Service grantieren zuverlässige Maschinen und Geräte sowie fortschrittliche Arbeitssysteme mit umweltfreundlicher Technik. Alles verlangt Kenntnisse über Aufbau und Funktion der technischen Vorschriften.

Die Schwerpunkte in der beruflichen Fachausbildung des Metallbauers der Fachrichtung Landtechnik sind:

  • Warten und Instandhalten von Fahrzeugen, Maschinen, Geräten und Anlagen der Land-, Forst-, Garten- und Kommunalwirtschaft
  • Prüfen, Einstellen und Anschließen von mechanischen, hydraulischen, pneumatischen und elektrischen / elektronischen Systemen und Anlagen
  • Prüfen und Einstellen von Einrichtungen zur Emissionsminderung wie z. B. zur Abgasreduzierung

Fachrichtung Metallgestaltung

Mit Schmiedeeisen, Bronze und Kupfer umgehen. Gitter, Portale und Geländer kunstvoll gestalten. Alte Werke restaurieren, neue Werke schaffen. Hier ist ein hohes gestalterisches Einfühlungsvermögen wichtig.

Die Schwerpunkte in der beruflichen Fachausbildung des Metallbauers der Fachrichtung Metallgestaltung sind:

  • Herstellen von Werkstücken, Bauteilen, Flächen und Körpern durch manuelles und maschinelles Schmieden im glühenden Zustand
  • Herstellen von Flächen und Körpern durch Treiben
  • Prüfen, Behandeln und Schützen von Oberflächen
  • Einrichten von Arbeitsplätzen an Baustellen
  • Befestigen von Bauteilen und Baugruppen in Naturstein, Mauerwerk, Beton und Holz